23.11.12

Gala-Veranstaltung

2500 Gäste feiern in Berlin beim Bundespresseball 2012

Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Medien trifft sich im Berliner Hotel Interconti. Erstmals fordert dabei Gauck zum Eröffnungstanz auf.

Foto: dpa

Mit einem Walzer hat Bundespräsident Joachim Gauck am Freitagabend den 61. Bundespresseball in Berlin eröffnet.

17 Bilder

Mit dem Bundespräsidenten Joachim Gauck feiern Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien am Freitagabend den 61. Bundespresseball im Berliner Hotel Interconti. Für Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt ist es der erste Bundespresseball als Bundespräsident und First Lady. Doch zum Eröffnungstanz fordert er Sonja Mayntz, die Frau des Vorsitzenden der Bundespressekonferenz Gregor Mayntz, auf.

Angela Merkel sagt ab

An diesem Abend soll alles für einem Moment vergessen sein. Finanzkrise und Zeitungssterben, Nebeneinkünfte und Wulff-Affäre. Davon will heute Abend keiner mehr sprechen. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ist allerdings nicht dabei - wie in allen Jahren zuvor.

Das Motto lautet "Perpetuum Mobile"

In diesem Jahr steht das Ereignis unter dem Motto "Perpetuum Mobile". In der Ballzeitung hieß es dazu: "Der Berliner Politikbetrieb ist ständig in Bewegung und produziert aus sich selbst heraus jede Menge Energie und Aufgeregtheit, um beides im gleichen Moment wieder zu verbrauchen." Jede Menge Energie soll dann tatsächlich verbraucht werden, allerdings auf dem Parkett.

Aus dem Bundeskabinett kommt Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP), Verteidigungsminster Thomas de Maizière (CDU), Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP), Gesundheitsminster Daniel Bahr (FDP) und der Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Peter Ramsauer (CSU).

Die SPD-Spitze glänzt mit Abwesenheit

Auch Grünen Vorsitzende Claudia Roth glänzt auf dem roten Teppich. Aus der Opposition rieselte es dagegen im Vorfeld Absagen. Womöglich will die SPD-Spitze, einschlägige Bilder ihres in die Kritik geratenden Spitzenkandidaten Peer Steinbrück im Smoking vermeiden.

Dafür ist aus dem Showbusiness einige an Prominenz gekommen. Die Schauspieler Andrea Sawatzki und Christian Berkel, sowie Designer Michael Michalsky gehören zu den Gästen.

Aber auch die Chefredakteure Ulrich Deppendorf (ARD) und Peter Frey (ZDF), sowie die Vertreter des Verlags Gruner + Jahr, dessen Wirtschaftszeitung "Financial Times Deutschland" vor der Einstellung steht, zeigten sich im Blitzlicht Gewitter der Fotografen. Aus der Fernsehbranche liefen die Moderatoren Caren Miosga (ARD), Gabi Bauer (ARD) und Heiner Bremer (n-tv) den roten Teppich.

Vor einem Jahr sorgte auf dem Bundespresseball das küssende Bundespräsidenten-Paar für das Foto des Abends. Damals hieß das Staatsoberhaupt noch Christian Wulff. Nun steht seinem Nachfolger Joachim Gauck diese Ehre zu.

Das Menü besteht aus Ostseelachs, Heilbutt und Mecklenburger Rind

800 Gäste sitzen im großen Ballsaal an Tischen, dekoriert mit schwebenden Flamingoblumen (Anthurien). Sternekoch Thomas Kammeier servierte Ostseelachs, Heilbutt und Mecklenburger Rind. Auf Gäste mit speziellen Wünschen ist Kammeier vorbereitet: "Wir haben auch ein vegetarisches Menü, das gleichzeitig gluten- und lactosefrei ist – für die schwierigen Fälle."

Die anderen Besucher haben die Möglichkeit sich im Flanierbereich mit Buffets wie "Rund um die Auster" oder den Show-Küchen begnügen. 125 Köche und Hunderte Kellner sind im Einsatz.

Am Ende gehen alle zur Ball-Disco

Für musikalische Unterhaltung sorgen gegen Mitternacht die Harlem Gospel Singers und Roman Lob. Dann verlagert sich das Geschehen traditionell in die Ball-Disco. Die Eintrittskarten kosten zwischen 150 und 500 Euro.

Am 2. Februar 1951 lud die Bundespressekonferenz erstmals zum "Presse- und Funkfest" in das Restaurant des Deutschen Bundestages in Bonn ein. Im November desselben Jahres traf man sich zum Bundespresseball im Kurhaus von Bad Neuenahr, rund 40 Kilometer von Bonn entfernt.

Erst 1959 kehrte man zum Feiern nach Bonn zurück, in die damals gerade neu erbaute Beethovenhalle. Bis 1988 wurden dort legendäre Bundespressebälle gefeiert. Dann siedelte das große Fest in das Hotel Maritim Bonn um. Seit 1999 ist der Schauplatz des Bundespresseballes das Hotel InterContinental Berlin.

Quelle: BMO/dpa/dapd/anp
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Homo-Ehe Elton John und David Furnish haben geheiratet
Video-Nachruf Danke, Udo Jürgens!
Für den guten Zweck Ein Tauchgang mit dem Weihnachtsmann
Mehrere Verletzte Maskierte überfallen Kaufhaus KaDeWe in Berlin
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

City West

Raubüberfall auf das Berliner KaDeWe

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote