21.11.12

Prozess

Tod im U-Bahntunnel - Wachmänner schweigen

Die Sicherheitsleute der BVG sollen nichts unternommen haben, um einen Mann aus einem Berliner U-Bahntunnel zu bergen. Er wurde überfahren.

Foto: dapd
Die Sicherheitsleute der BVG sollen nichts unternommen haben, um einen Mann aus einem Berliner U-Bahntunnel zu bergen. Er wurde überfahren.
Drei Security-Mitarbeiter sind wegen fahrlässiger Tötung angeklagt: Ein Mann wurde von einem Zug überrollt

Nach dem Tod eines Mannes in einem U-Bahntunnel in Berlin haben drei Sicherheitsmitarbeiter am Mittwoch in ihrem Prozess Aussagen verweigert. Vor dem Berliner Amtsgericht wirft die Staatsanwaltschaft den Wachmännern fahrlässige Tötung vor.

Die Angeklagten waren im Auftrag der BVG unterwegs, als sie im April 2008 von Fahrgästen gewarnt wurden, dass ein Mann mit Hund in einen Tunnel der U-Bahn gelaufen war.

Der 42-Jährige wurde überrollt und starb an seinen schweren Verletzungen. Die Sicherheitsleute werden beschuldigt, nichts unternommen zu haben, um das Unglück zu verhindern.

Ein damaliger Kollege wurde bereits im Mai 2010 zu sechs Monaten Haft mit Bewährung verurteilt. Im Prozess sagte der heutige Rentner, er hätte die Notbremse ziehen müssen. Im Nachhinein sei man immer klüger.

An jenem Abend hatte der damalige Wachmann nur aus dem Zug geschaut und nichts gesehen. Er sei davon ausgegangen, dass keine Gefahr bestehe, erklärte der 55-Jährige als Zeuge.

Nach Angaben eines früheren Betriebsleiters der U-Bahn werden die Wachleute von ihren Sicherheitsdiensten auf der Basis von BVG-Vorschriften geschult. Es werde unterrichtet, was zu tun sei, wenn sich jemand in Gefahr begibt, erklärte der Ingenieur im Prozess.

Quelle: dpa/mim
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Rücktritt So arm, aber sexy war die Zeit mit Wowereit
"11. September" Wowereit verspricht sich bei Rücktrittsankündigung
Hauptstadt So denken die Berliner über Wowereits Rücktritt
Tödliche Krankheit Ärzte zuversichtlich bei Ebola-Fall in Hamburg
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote