14.11.12

Ausstellung

Berliner Guggenheim zeigt das Beste zum Schluss

Mit berühmten Werken von Picasso, Kandinsky und Modigliani endet die Zeit des Deutschen Guggenheim in Berlin.

Foto: dpa

Das Bild „Akt-Nude (Nu)“ aus dem Jahr 1917 von Amedeo Modigliani im Museum Deutsche Guggenheim in Berlin
Das Bild "Akt-Nude (Nu)" aus dem Jahr 1917 von Amedeo Modigliani im Museum Deutsche Guggenheim in Berlin

Mit einer Ausstellung von Schlüsselwerken impressionistischer und moderner Kunst verabschiedet sich die amerikanische Guggenheim Stiftung von Berlin. In der 15 Jahre lang gemeinsam mit der Deutschen Bank betriebenen Ausstellungshalle Unter den Linden ist von Donnerstag an eine hochkarätige Auswahl der US-Sammlung zu sehen – mit Arbeiten etwa von Paul Cézanne, Marc Chagall, Wassily Kandinsky und Jean Miró. 2013 will die Deutsche Bank in den Räumen eine eigene "KunstHalle" für zeitgenössische Kunst eröffnen.

Guggenheim-Direktor Richard Armstrong sagte am Mittwoch vor der Ausstellungseröffnung in Berlin, er hoffe auf eine weitere, wenn auch andere Zusammenarbeit. "Wir sind in Gesprächen. Ich bin recht zuversichtlich, dass wir auf Ideen kommen, die für beide Seiten fruchtbar sind." Einzelheiten nannte er nicht.

Während der langjährigen Zusammenarbeit unter dem Namen Deutsche Guggenheim hatten die Partner insgesamt 18 Arbeiten bei wichtigen zeitgenössischen Künstlern in Auftrag gegeben. Sie sollen nun aufgeteilt werden. Gemeinsam mit den Künstlern habe man bereits eine gute Vereinbarung getroffen, die jedoch erst Anfang 2013 in New York präsentiert werde, sagte Friedhelm Hütte, der Leiter der Kunstabteilung der Deutschen Bank.

Plattform für junge Künstler

Die Bank will mit ihrer neuen Kunsthalle künftig verstärkt jungen Talenten eine Plattform geben. Sie greift damit ein Thema auf, das der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) in den vergangenen Jahren mehrfach vergeblich auf den Weg zu bringen versuchte. "Wir wollen auch eine Lücke schließen, indem wir schneller als staatliche Institutionen junge Kunst aus Berlin auch da vorstellen, wo sie entsteht", hatte die Bank diese Woche mitgeteilt.

Die letzte Gemeinschaftsausstellung mit Guggenheim steht unter dem Titel "Visions of Modernity". Die angesehene US-Stiftung beleuchtet darin ihre eigene Sammlungsgeschichte seit der Gründung durch den Kunstliebhaber Solomon R. Guggenheim 1937 in New York. Zu den bis zum

17. Februar 2013 ausgestellten 37 Werken gehören Picassos Stillleben "Karaffe, Krug und Obstschale" (1909), Paul Klees "Blumenbeet" (1913) und Amadeo Modiglianis Akt "Nude" (1917).

Die Ausstellung "Visions of Modernity"ist vom 15.11.2012 bis zum 17.02.2013 am Boulevard Unter den Linden zu sehen.

Quelle: dpa/dapd/mim
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Er werde Licht Australier sind die besten Festbeleuchter
Tarifstreit GDL-Chef Weselsky macht Druck
Vor Kreta Griechen retten 700 Flüchtlinge
Nordkorea Kim Jong-un fliegt auf Pilotinnen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Offenbach

Ein Meer von Kerzen – Mahnwache für Tugçe A.

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote