12.11.2012, 15:36

Panne Der Berliner Polizei fehlt auf einem Mannschaftsbus ein "i"

Foto: Kay Nietfeld / dpa

"Polzei“ statt „Polizei“: Bei der Beschriftung eines Einsatzfahrzeuges ist es zu einer Panne gekommen. Ein Einzelfall, betont ein Sprecher.

Spott und Häme für die Berliner Polizei: Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung vom Montag ist es bei den Einsatzkräften der Hauptstadt zu einer peinlichen Panne gekommen. 26 neue Einsatzwagen seien gekauft worden, ordnungsgemäß versehen mit dem Schriftzug "Polizei". Doch bei der seitlichen Beschriftung der Fahrzeuge sei ein "i" vergessen worden. Auf den neu bestellten Fahrzeugen stehe nun "Polzei". Der Mindestschaden laut "Bild": 1000 Euro pro Wagen.

Ein Polizeisprecher bestätigte am Montag die Panne, betonte aber, es handele sich lediglich um einen Einzelfall. Auf nur einem einzigen Mannschaftsbus prange nun das fehlerhafte Wort "Polzei". Kurz nachdem ein Beamter den Fehler bemerkt hatte, sei er behoben worden.

Vorher wäre der Wagen aber für einige Zeit durch Berlin gefahren. Unklar sei, wie es zu dem Lapsus kommen konnte. Die Berliner Polizei beschrifte ihre Fahrzeuge nicht selbst. Den "Polzei"-Bus habe sie fertig beklebt vom Hersteller erhalten.

(dpa/BMO)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter