09.11.2012, 07:41

Estrel Zwei Verletzte nach Feuer in Berliner Hotel

Foto: Steffen Pletl

Ein defekter Kühlschrank hat offenbar am Freitag ein Feuer im Hotel Estrel in Berlin-Neukölln verursacht. Es gab zwei Verletzte.

Im Estrel, Deutschlands größtem Hotel, ist am Freitagmorgen gegen 4 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Dabei ist ein Gast verletzt worden. Der 48-Jährige kam nach Angaben der Polizei mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. Weitere Hotelgäste konnten sich selbstständig über den verqualmten Flur in die Lobby des Hotels in Sicherheit bringen. Leicht verletzt wurde zudem ein Mitarbeiter des Hotels. Er ist von Rettungssanitätern vor Ort behandelt worden.

Die Ursache des Feuers im 3. Stock des zwölfgeschossigen Gebäudes ist noch ungeklärt. Vermutet wird allerdings, dass ein technischer Defekt an einem Kühlschrank in einem Gästezimmer in der dritten Etage den Brand ausgelöst hat.

Die Feuerwehr ist mit etwa 40 Einsatzkräften ausgerückt. Sie konnte das Feuer schnell löschen und so größeren Schaden verhindern. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet.

Das Hotel Estrel befindet sich außerhalb des Stadtzentrums am S-Bahnhof Sonnenallee im Bezirk Neukölln.

BMO

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter