27.09.2012, 11:54

Wer wird Millionär? Aaron Troschke – erst Millionär, dann Moderator

Foto: Paul Zinken / dapd

Der Berliner Backshop-Besitzer hat die Chance, bei Jauch eine Million Euro zu gewinnen. Sein Auftritt ist ein Sprungbrett ins TV-Geschäft.

Am Freitag sitzt der 23 Jahre alte Aaron Troschke aus Berlin wieder in der RTL-Quizsendung "Wer wird Millionär?" auf dem Ratestuhl gegenüber von Moderator Günther Jauch und spielt zunächst um eine halbe Million Euro. Am Montag hatte der Inhaber eines Backshops in Weißensee die 125.000-Euro-Frage richtig beantwortet. Jetzt hat er die Chance auf eine Million Euro.

Er sieht die Sendung als Sprungbrett ins Fernsehen. Dort würde er nämlich "extrem gerne arbeiten". Denn ein solcher Job wäre "auf so vielen Ebenen abwechslungsreich". Laut einem Bericht der B.Z. hatte sich Troschke sogar bereits mehrmals für eine Moderatorenstelle bei dem Fernsehsender Viva beworben.

Erfahrungen als Model

Der 23-Jährige hat zumindest bereits Erfahrungen als Model, als er für einen Herrenausstatter arbeitete. Auch hat er bereits erste Fans. Seine offene und lässige Art, seine Neugierde und der Drang zum Erzählen haben den Zuschauern imponiert. Gleich bekam er den Spitznamen "Quasselstrippe" verpasst. Auch der Fernsehsender RTL ist vom plaudernden Millionenjäger begeistert. Auch auf Twitter erregt Troschke Aufmerksamkeit. Dort halten ihn die einen für einen "coolen Typen" und die anderen für einen "Nerv-Kandidaten".

Eines seiner Vorbilder im Fernsehen ist Stefan Raab. Er würde gerne auch gerne zu der Sendung Schlag den Raab – aber nur als Zuschauer. Früher war er auch Fan von Oliver Pocher. Das aber, sagt Aaron, sei vorbei.

Am Freitag muss der Berliner ohne Joker ran. Statt Risiko möchte er dieses Mal auf Sicherheit spielen und hofft auf seine Spezialgebiete Sport und Film.

(BM/mit dapd)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter