15.09.2012, 16:45

Berlin Zwei Frauen bei nächtlichen Autounfällen getötet

In Schöneberg und Friedrichshain sind bei zwei schweren Unfällen zwei Frauen ums Leben gekommen. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist in Schöneberg eine 45 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, wurde die Frau am Freitagabend gegen 22.30 Uhr bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge eingeklemmt und dabei so schwer verletzt, dass sie kurz darauf in einem Krankenhaus starb. Verursacht hatte den Unfall an der Kreuzung Grazer Damm/Prellerweg offenbar ein 47-Jähriger.

Bei Rot in Kreuzung gefahren

Nach Aussagen von Zeugen soll der Mann, in dessen Mercedes die getötete Frau als Beifahrerin saß, bei Rot in die Kreuzung eingefahren sein. Dort stieß er dann mit dem Smart eines 70-Jährigen zusammen. Der Unfallfahrer wurde selbst schwer verletzt auf die Intensivstation einer Klinik gebracht. Der Grazer Damm blieb während der Unfallaufnahme knapp fünf Stunden gesperrt.

Von Auto frontal erfasst

Zu einem weiteren tödlichen Unfall kam es am Sonnabendmorgen am Stralauer Platz in Friedrichshain. Dort wurde gegen 4.30 Uhr eine 19-Jährige von einem Opel frontal erfasst, als sie gerade in ein Taxi steigen wollte. Sie starb noch am Unfallort. Ihr 18-jähriger Begleiter wurde ebenfalls erfasst und schwer verletzt.

In dem Unfallfahrzeug saßen zwei 18-jährige Zwillingsbrüder, die widersprüchliche Angaben machten. Unklar ist daher noch, wer den Wagen gefahren hat.

Die Polizei bittet daher Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter Tel:4664581800 beim zuständigen Verkehrsermittlungsdienst zu melden.

Korrektur: In einer früheren Version des Artikels hieß es, die in Schöneberg tödlich verunglückte Frau sei im Smart gesessen. Das ist falsch. Wir haben den Fehler korrigiert.

(hhn)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter