15.04.2011, 10:53

Ermittlungen Polizist wegen Drogenbesitzes festgenommen

Von mb

Als Zollbeamte in Berlin ein Tonstudio wegen illegaler Geschäfte durchsuchten, stießen sie dort auf Heroin und einen angehenden Polizisten. Auch in dessen Wohnung in Reinickendorf fanden sich Drogen.

Wegen Drogenbesitzes ist ein Berliner Kriminalkommissar zur Anstellung am Donnerstagabend gegen 17.30 Uhr festgenommen worden.

Der angehende Polizist mit Migrationshintergrund hielt sich mit anderen Personen in einem Tonstudio auf, das wegen illegalen Online-Handels auf Beschluss des Zolls durchsucht worden war. Dabei wurden nach Informationen von Morgenpost Online elf Portionen Heroin entdeckt. Daraufhin durchsuchten Ermittler auch die Wohnung des 33-Jährigen in Reinickendorf und fanden dort ein kleines Tütchen mit Rauschgift.

Der Polizeianwärter wurde nach einer Blutentnahme und erkennungsdienstlichen Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Inwiefern es sich bei der aufgefundenen Substanz um Kokain handelt, muss eine Untersuchung durch Beamte des Landeskriminalamtes ergeben. Der 33-Jährige wird dem polizeiärztlichen Dienst vorgestellt. Dienstrechtliche Maßnahmen werden geprüft.

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter